Toskana auf dem LandSienaToskana auf dem LandVal d'Orcia

Reiseziel Val d’Orcia im Süden der Toskana

Blick auf die Bergregion des Monte Amiata

Fotostrecke

Weltkulturerbe in der Toskana – Der relativ dünn besiedelte Landstrich des Val d’Orcia weist einige der touristisch interessantesten Orte der Toskana auf, z.B. die Stadt des Pecorino-Käses Pienza mit ihrer Renaissance-Architektur oder die malerische Stadt Montalcino.

Weite Teile des Val d’Orcia gelten als Naturschutzgebiete. Im Jahr 2004 wurde das Val d’Orcia durch die UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Die intakte Landwirtschaft und fast industriefreie Region sowie die Vielzahl der mittelalterlichen Städtchen bleiben hoffentlich noch lange erhalten und sind eines besonderen Schutzes würdig. Die dort ansässigen Menschen leben überwiegend vom Wein- und Olivenbau, Getreideanbau, Viehhaltung und natürlich vom Tourismus. Reisende, die das Herz der Toskana entdecken möchten und sich von wunderschönen Landschaftsbildern der Toskana verzaubern lassen möchten, finden im Val d’Orcia sicherlich das richtige Reiseziel. Hier findet man in den mittelalterlichen Städten gemütliche Ferienwohnungen. Auf den vielen Hügelkuppen stehen einzeln verstreut verträumte Landhäuser in Alleinlage oder sanierte Bauernhäuser und Ställe, die zu Ferienhäusern umgebaut wurden. Umgeben von wunderbarer Natur und herrlicher Ruhe kann man hier die Seele baumeln lassen. Die malerische Schönheit der Landschaft und die oft noch intakte Architektur vergangener Zeiten in den alten Hügeldörfern geben das Gefühl, die Zeit zu vergessen.

Die Region des Val d’Orcia mit seinen flachen Ebenen und zahlreichen kegelförmigen Hügeln befindet  sich im Hinterland von Siena, nordöstlich des Vulkanberges Monte Amiata. Der Fluss Orcia, nach welchem dieses Tal benannt ist, durchquert diese faszinierende Landschaft. Allerdings ist er während der heißen Sommerzeit oft fast ausgetrocknet.

Reisezeit und Klima im Val d’Orcia

Die beste Jahreszeit zum Reisen in das Val d’Orcia ist sicherlich das Frühjahr, wenn die saftig grünen Hügel mit leuchtend rotem Klatschmohn durchzogen sind. Ab März werden die Temperaturen tagsüber sehr mild, die Abende können jedoch noch sehr kühl sein, das gleiche gilt für den Monat April. Für ausgiebige Wanderungen ist diese Witterung ideal. Ab Mai kann es an sonnigen Tagen bereits ziemlich heiß werden. Der Herbst, wenn die verschiedenen Brauntöne der abgeernteten Felder im diffusen Sonnenlicht ein ganz besonders faszinierendes Landschaftsbild abgeben, ist ebenfalls eine hervorragende Reisezeit für diese Region der Toskana. Im September kann es tagsüber immer noch bis zu 30°C heiß sein, die Abende und Nächte werden aber bereits deutlich kühler. Der Oktober bietet oft ein recht abwechslungsreiches Reisewetter – an sonnigen Tagen kann es noch sehr warm werden, am Abend ist man meist froh, wenn man den Kamin anzünden kann. Zum Wandern und Biken ist diese Witterung meist ideal. Auch der Sommer ist natürlich reizvoll, wenn die Landschaft oft golden wirkt wegen des reifen Getreides und den Sonnenblumenfeldern. Allerdings können die Temperaturen dann oft sehr hoch sein, im August oft bis zu 40°C.

Freizeitangebote im Val d’Orcia

Die Region des Val d’Orcia ist ein perfekter Urlaubsort zum Wandern. Dies gilt allerdings eher für die Reisezeit im Frühjahr und Herbst, wenn die Temperaturen etwas gemäßigter sind. Während der heißen Sommerzeit ist das Wandern aufgrund oft fehlender schattiger Gebiete recht anstrengend. Beschauliche mittelalterliche Hügeldörfer und Burgruinen sind oft und gern gesehene Abwechslungen auf den Wanderungen im Val d’Orcia. Sehr beliebt ist die Region des Orcia-Tales auch bei Anhängern des Radsports bzw. bei Mountainbikern. Die Steigungen sind meist nicht sehr steil, können sich aber sehr in die Länge ziehen. Ein wenig Ausdauer ist hier schon gefragt. Wer es etwas bequemer mag, kann sich zwecks Erkundung des Tals auch eine Vespa ausleihen. Möglichkeiten zum Fahrrad- und Vespa-Verleih bieten sich in Pienza, Siena und Montalcino an. Meistens bieten Agriturismo-Betriebe oder Hotels einen Verleihservice an. In der Region des Val d’Orcia befinden sich einige Reiterhöfe, die geführte Reitausflüge oder Reitstunden anbieten. Die Toskana hat sich in der letzten Zeit zu einem sehr beliebten Reiseziel für Golfer entwickelt. Den nächst gelegenen bekannten Golf-Club gibt es z.B. im Ort Sinalunga (ca. 30 km Entfernung): Golf Club Valdichiana Das Val d’Orcia ist aber nicht nur für einen Aktivurlaub sehr gut geeignet. Auch entspannte Wellnessurlaube sind hier ein Thema. Einige sehr schön angelegte Thermalbäder an den natürlichen mineralhaltigen Quellen bieten umfangreiche Pflege- und Schönheitsprogramme an, z. B. Bagno Vignoni oder Bagni di San Filippo. Es gibt auch einige Badestellen an den Thermen, die öffentlich zugänglich sind und einfach nur wohltuende Entspannung im Natursteinbecken bieten, umgeben von schönen Naturlandschaften.

Die schönsten Thermalbäder im Val d’Orcia

Bagni di San Filippo Am Fuße des Berges Monte Amiata in malerischer Naturlandschaft befindet sich der Thermalkurort Bagni di San Filippo. Die bis zu 52°C heißen Quellen wurden bereits im 13. Jahrhundert entdeckt und zu Heilzwecken genutzt. Das schwefelhaltgie Wasser hilft gut bei Hauterkrankungen und Atembeschwerden. Das Thermalbecken befindet sich innerhalb des Hotelparks „Terme San Filippo“. Besonders eindrucksvoll ist der etwas märchenhaft anmutende Fosso Bianco. Mitten in einer Waldschlucht befindet sich der weiße Sinterfelsen mit seinen Natursteinbecken und milchig-grünem Wasser. Ein Bad in dem lauwarmen mineralhaltigem Wasser in dieser idyllischen Umgebung ist sehr entspannend. Bagno Vignoni Bagno Vignoni ist ein kleiner malerisch gelegener Kurort inmitten des Val d’Orcia. Das größte Thermalbecken befindet sich in dem Wellness-Hotel Adler Thermae  und kann leider nur von den Hotelgästen genutzt werden. Frei zugänglich ist das Thermalbecken im Hotel Posta Marcucci bzw. das dem Hotel angeschlossene Thermal-Freibad La Piscina Val di Sole. Das bikarbonat- und sulfathaltige Thermalwasser wirkt besonders wohltuend bei Haut-, Knochen- und Gelenkbeschwerden.

Stichwort: