Toskana NachbarregionenUmbrien

Aktivurlaub in Umbrien

Wandern in Umbrien

Fotostrecke

Neben den kulturellen Schätzen bietet Umbrien seinen Urlaubsgästen noch viel unberührte Natur und wunderschöne Landschaften. Sportbegeisterte Urlauber können hier eine Vielzahl von Sportmöglichkeiten in freier Natur wahrnehmen.

Angeln in Umbrien

Die Flüsse und Seen in Umbrien sind bei Anglern sehr beliebt. Der Lago Trasimeno und der Lago di Corbara sowie die Flüsse Chiascio, Assino und Nera sind besonders gefragte Reviere zum Angeln. Die häufigsten Fischarten sind Barsche, Forellen oder Karpfen. Eine Angelerlaubnis ist in jedem Falle erforderlich und wird erteilt vom jeweiligen Touristenzentrum oder vom Ufficio Programmazione e Gestione Faunistica in Perugia.

Drachenfliegen in Umbrien

Umbrien ist ein wahres Paradies für Drachenflieger. Das weitläufige Fluggelände Castelluggio, das sich auf einer Anhöhe über der Hochebene des Piano Grande befindet, umgeben von den Sibillinischen Bergen, ist die von Drachenfliegern am meisten aufgesuchte Region in Umbrien. Einen Tipp zu diesem Thema finden Sie in dem Artikel Gleitschirmfliegen in Umbrien.
Der Monte Cucco im Norden Umbriens bietet ebenfalls ideale Voraussetzungen für den Drachenflugsport / Paragliding. Dort werden auch internationale und nationale Meisterschaften ausgetragen

Kanufahren in Umbrien

Auch Kanusport gehört zu den beliebten Wassersportarten in Umbrien. Die besten Reviere für Kanu- und Wildwasserfahrer sind der obere Tiber und die Nera. Der Ort Città di Castello gilt als Zentrum des Kanusports mit überregionalem Ruf. Jährlich Ende April/Anfang Mai startet dort eine internationale Wildwasserregatta, die nach mehreren Etappen in Rom endet.

Radfahren in Umbrien

Insbesondere die Umgebung des Lago Trasimeno bietet ideale Bedingungen zum Radwandern, da man hauptsächlich am flachen Ufer, unterbrochen von wenigen Steigungen, entlangradeln kann. Bei Mountainbikern ist das Gebiet um die Monti Sibillini oder die Valnerina sehr beliebt. Einige Organisationen und Vereine bieten geführte Mountainbike-Touren an.

Reiten in Umbrien

Reiten ist eine sehr beliebte Sportart in Umbrien. Auf dem Rücken eines Pferdes lässt sich die umbrische Landschaft auf besonders naturverbundene Weise kennenlernen. Vom kurzen Spazierritt bis hin zu mehrtägigen Reitausflügen werden organisierte Ausritte angeboten. Die Tourtistenbüros der Region verfügen über Listen mit Reitschulen und Reitställen in Umbrien.

Segeln und Surfen in Umbrien

Zu den Badeparadiesen Italiens zählt Umbrien nicht gerade, da es als einzige Region Italiens keine Küste hat. Rund um den Lago Trasimeno, den größten See Umbriens, gibt es aber mehrere schmale Sandstrände und Schwimmbäder. Da der See maximal 6 m tief ist, erwärmt er sich allerdings sehr schnell und die Wasserqualität ist zum Baden nicht die beste. Andere Wassersportarten sind hier aber sehr gut auszuüben, z.B. Segeln. Auch der Lago di Piediluco und der Lago di Corbara gehören zu den Segelrevieren Umbriens. Segelschulen gibt es in Castiglione del Lago und in Passignano sul Trasimeno am Trasimenischen See. Zum Windsurfing und Wasserskifahren eignet sich der Lago Trasimeno ebenfalls. Windsurfingschulen und Wasserski-Kurse gibt es in Castiglione del Lago, in Magione sowie in Tuoro sul Trasimeno.

Skifahren in Umbrien

Die Gebirgszüge Umbriens sind im Winter mit Schnee bedeckt, Skigebiete gibt es aber nur wenige. Zum Alpinen Skilaufen ist der bergige Osten Umbriens am besten geeignet. Skilifte und lange Abfahrten gibt es z.B. in Forca Canapine in den Monti Sibillini.  Langlaufloipen gibt es auf dem Monte Cucco.

Sprachkurse in Umbrien

Die in Perugia im Jahr 1926 gegründete „Università Italiana per Stranieri“ ist die beste Adresse für Sprachkurse in allen Schwierigkeitsgraden. Die Universität befindet sich in
dem barocken Palazzo Gallenga und wird jährlich von fast 6.000 Studenten aus aller Welt besucht. Neben den Sprachkursen können die Studenten dort auch an Vorlesungen über Kunst und Kultur Italiens teilnehmen.

Wandern in Umbrien

Umbrien ist eine der waldreichsten Regionen Italiens. Lediglich im Südosten Umbriens gibt es höhere Berge, ansonsten ist diese Region von sanften Hügelketten geprägt, die ideale Wanderbedingungen darstellen. Umbrien ist von einem Netz kleiner Ortschaften und einzelner Gehöfte überzogen, so dass man auch kleinere Etappen mit erholsamen Pausen gut zurücklegen kann. Sehr schön sind Wanderungen durch die waldreiche Umgebung von Spoleto. Gut ausgeschilderte Wanderrouten findet man insbesondere an den Hängen des Monte Cucco sowie rund um den Lago Trasimeno. Der Naturpark Parco Monti Sibillini ist für Bergfreunde ein geeignetes und reizvolles Wanderterrain. In den örtlichen Touristenbüros findet man detaillierte Informationen über Wanderwege und Naturschutzgebiete.

Stichwort: