Toskana am MeerEtruskische KüsteToskana TippsToskana Ausflugsziele

Der Archäologische Park von Baratti und Populonia

Der Archäologische Park von Baratti und Populonia

Fotostrecke

Der Archäologische Park von Baratti und Populonia erstreckt sich über eine Fläche von ca. 80 ha von den Hängen des Vorgebirges bei Piombino bis zum Golf von Baratti. Die Etruskische Küste präsentiert sich hier von Ihrer schönsten Seite. Gebäude und Gräber aus etruskischer und römischer Zeit liegen eingebettet in mediterraner Macchia, das tiefblaue Meer im Hintergrund.

Archäologischer Park von Baratti und Populonia

Der Park von Baratti und Populonia, der sozusagen ein Open-Air-Museum ist, umfasst die ehemalige Wehranlage, die Hochöfen und Werkstätten zur Eisenerzverhüttung sowie die Nekropolen in der Ebene. Ein gut beschilderter Rundweg führt Sie durch die Geschichte antiker Zeiten. Zum Gelände gehört am Eingang des Parks ein Besucherzentrum mit einer Buchhandlung, einem kleinen Selbstbedienungsrestaurant mit Spielplatz sowie einem Experimentiergelände für Schüler.
Loc. Baratti in 57025 Piombino
Öffnungszeiten erfahren Sie hier: www.parchivaldicornia.it

Burg- und Stadtmuseum

Das Museum befindet sich in der Festung, einem der faszinierendsten und ältesten Gebäude von Piombino. Der Gebäudekomplex entwickelte sich um einen viereckigen Turm aus dem 13.Jahrhundert herum. Die Ausstellung präsentiert mittelalterliche Funde, graphische Rekonstruktionen, Computerterminals und eine filmische Darstellung; so wird die Geschichte des Gebäudes sowie die Geschichte Piombinos  eindrucksvoll dargestellt.
Burg- und Stadtmuseum
V. le del Popolo in 57125 Piombino

Das Archäologische Museum von Populonia

Das Museum ist eng mit dem Archäologischen Park verbunden. Es befindet sich im historischen Zentrum von Piombino, innerhalb der befestigten Zitadelle im Palazzo Nuovo aus dem 19. Jahrhundert. Themenschwerpunkt des Museums ist das Verhältnis zwischen dem Mensch und seiner Umgebung im Hinblick auf den Eisenerzabbau und der –verarbeitung. Das Museum ist ganzjährig geöffnet.
Archäologisches Museum
P.za Cittadella, 8 in 57025 Piombino
www.parchivaldicornia.it

Die Stadt Populonia

Populonia war eine der bedeutendsten etruskischen Städte und wurde im 7. Jahrhundert v. Chr. durch den Zusammenschluss zweier Dörfer gegründet. Als einzige etruskische Stadt verfügte Populonia schon damals über einen Handelshafen. Es war das größte Zentrum der Eisenverarbeitung im gesamten Mittelmeerraum. Angeliefert wurde das Eisenerz aus dem nahen Campigliese und der Insel Elba. Die Insel Elba wurde übrigens damals von den Griechen „Aithaleia“ genannt, was soviel wie Ruß oder Rauch bedeutet. Schon von Weitem konnten damals die herannahenden Schiffe den Rauch der Feueröfen von Elba sehen.

Heute ist Populonia eine wirtschaftlich unbedeutende Stadt, die aber einen sehr großen touristischen Reiz ausübt. Die malerische Lage des Ortes und die etruskischen Ausgrabungsstätten locken nicht nur archäologisch interessierte Touristen an. Die mittelalterliche Festung nebst Stadtmauer liegt auf einem steil ins Meer abfallenden Felsen und gibt einen atemberaubenden Blick auf den Golf von Baratti preis. Unbedingt empfehlenswert ist der Aufstieg auf den Turm; der phantastische Panoramablick ist diese kleine Anstrengung wert. Ein Bummel entlang der Hauptstraße des alten Viertels, genannt Populonia Alto, mit seinen zahlreichen Künstlerateliers und Souvenirläden ist ebenfalls sehr zu empfehlen.

Stichwort: