Toskana auf dem LandSienaToskana TippsToskana Ausflugsziele

Die Klosterruine Abbazia San Galgano

Abbazia San Galgano in der Provinz Siena, Toskana

Fotostrecke

Die beeindruckende gotische Klosterruine Abbazia San Galgano, die als eines der bedeutendsten gotischen Bauwerke Italiens angesehen wird, ist ein sehenswertes Ausflugsziel in der Toskana. Sie befindet sich ca. 35 km südwestlich von Siena in der Gemeinde Chiusdino. Hier scheint die Zeit stillzustehen.

Die Mauerreste des ehemaligen Klosters des Zisterzienserordens ragt geheimnisvoll in die ruhige Landschaft. Das Dach des ca. 70 Meter langen Sakralbaus ist schon vor langer Zeit eingestürzt und der Boden ist zwischenzeitlich mit Gras überwuchert. Das Sonnenlicht gelangt ungehindert durch die Spitzbogenfenster und das fehlende Dach in den Innenraum, in dem hohe Säulen emporragen, und zaubert eine ergreifende Atmosphäre. Nachts ist die Ruine aufwändig beleuchtet und bietet einen spektakulären Anblick. Im Sommer finden auf dem Gelände  manchmal Theateraufführungen statt.

Erbaut wurde das Kloster im 12. Jahrhundert zu Ehren des bekannten Ritters und späteren Mönch Galgano Guidotti, der im jungen Alter von 33 Jahren auf dem Monte Siepi starb und 4 Jahre später heilig gesprochen wurde. Bereits im Jahr 1550 war das einst mächtige Kloster aber schon so sehr heruntergewirtschaftet, dass der damalige Prior den Bleimantel vom Dach entfernen ließ, um ihn zu verkaufen, Kurz darauf stürzte die Decke ein.

Oberhalb der Klosterkirche befindet sich das Oratorio di San Galgano al Montesiepi, dessen Gründung ebenfalls auf den heilligen Galgano zurückgeht. Er soll dort als Zeichen für seinen Schwur der Gewaltlosigkeit sein Schwert in einen Fels gerammt haben.
Bei der Planung einer Sightseeingtour durch die Südtoskana sollte dieses schöne Ausflugsziel Toskana unbedingt vorgemerkt werden.

Bilder Abbazia San Galgano

Stichwort: