Toskana TippsToskana AusflugszieleToskana auf dem LandVal di Chiana

San Casciano dei Bagni – Kurort mit Auszeichnung

San Casciano dei Bagni aus der Ferne

Fotostrecke

Die Entstehung und Namensgebung des Ortes San Casciano dei Bagni steht im Zusammenhang mit den zahlreichen Thermen dieser Region. Übersetzt heißt der Ort „die Bäder von San Casciano“. Es gibt dort über 40 Thermalquellen, die täglich mehrere Millionen Liter Thermalwasser an die Oberfläche befördern.

Der malerische Ort San Casciano dei Bagni befindet sich Im Süden der Provinz Siena, unweit der Grenze zur Nachbarregion Latium. Mit ca. 1.800 Einwohnern liegt das schöne Dorf mit seinem historischen Stadtkern in idyllischer Hügellage ca. 582 m über dem Meeresspiegel. Dank der unversehrten Naturlandschaften und dichten Wälder ist diese Region der Toskana ein begehrtes Urlaubsziel für Liebhaber von Landurlauben. San Casciano dei Bagni vermittelt auch heute noch einen typisch mittelalterlichen Charakter und ist mit seinen vielen Gassen und Plätzen ein faszinierender Ort. Er erhielt die Auszeichnung „Bandiera Arancione“, die vom Touring Club Italianio (TCI) verliehen wird. Die Bandiera Arancione ist ein Qualitätssiegel im Bereich Tourismus und Umwelt. Sie wird an ausgewählte Orte verliehen, die sich durch ein herausragendes Stadtbild und eine gute Tourismusinfrastruktur auszeichnen.

Die Wurzeln von San Casciano dei Bagni gehen zurück bis zur Zeit der Etrusker und Römer, die dort die ersten Thermalbäder errichteten. Während der Blütezeit des Römischen Reiches war San Casciano dei Bagni aber nicht nur wegen seiner heilenden Quellen bekannt sondern auch wegen seiner Nähe zu Rom und dem damaligen wichtigen Transportweg, der Via Cassia. Nachdem das Römische Reich zerschlagen wurde, ging auch die Nutzung der Thermalbäder zurück. Nach einer langen Zeit der politischen Veränderungen in dieser Region Italiens wurde San Casciano dei Bagni erstmalig wieder Mitte des 16. Jh. unter dem Einfluss der Medici restauriert und wirtschaftlich wiederbelebt.

Verkehrssituation

Busverbindungen

Busse fahren ab Piazzale del Ponte direkt am großen Parkplatz in Richtung Cetona und Chiusi. Tickets für eine Busfahrt müssen in den Bars am Zentrum gekauft werden!

Unterwegs mit dem Pkw

Am Stadttor von San Casciano dei Bagni gibt es einige kostenpflichtige Parkplätze. Kostenfrei ist der große Parkplatz am Fuße des Dorfes. Am besten erkunden Sie den Ort zu Fuß in aller Ruhe.

Sehenswürdigkeiten in San Casciano dei Bagni

Castello di Fighine

Im Ortsteil Fighine auf einer Anhöhe von ca. 650 m thront dieses alte Schloss, welches zum ersten Mal 1058 erwähnt wurde. Aufgrund seiner hervorragenden Lage war das Castello im Laufe der Geschichte oftmals Gegenstand großer Streitigkeiten zwischen den Adeligen des Landes. Leider kann die Schlossanlage nur von aussen besichtigt werden, da es sich in Privatbesitz befindet.

Collegiata dei Santi Leonardo e Cassia

Kirche aus dem 13. Jahrhundert mit beeindruckender gothischer Fassade im historischen Ortskern von San Casciano dei Bagni.

Das hier gelegene „Centro Fonteverde“ mit seinen 42 sprudelnden Thermalquellen ist international sehr bekannt und Anziehungspunkt für viele ausländische Besucher.

Die Nähe zum Naturpark „Riserva Naturale Monte Rufeno“ ist ein weiterer großer Anziehungspunkt für Naturliebhaber und Wanderer.

Stichwort: