Toskana auf dem LandMonte AmiataToskana TippsToskana Ausflugsziele

Wandern auf dem Vulkanberg Monte Amiata

san casciano

Fotostrecke

Ein Urlaub in der Toskana kann sehr abwechslungsreich sein. Wer nicht nur die begehrten kulturellen Highlights wie Florenz, Pisa oder Siena besuchen möchte, sondern sich auch gerne auf Wanderungen in bezaubernde Naturlandschaften begibt oder wohltuende Bäder in einer der zahlreichen natürlichen Thermalquellen nehmen möchte, findet in der Region des Bergmassivs Monte Amiata sein ideales Urlaubsziel. Verstreut in den zahlreichen kleinen malerischen Ortschaften dieser Gegend findet man viele komfortable Ferienhäuser und Apartments in idyllischer Alleinlage, umgeben von Wäldern, Olivenhainen und Weinbergen. Die meisten Landhäuser verfügen über einen Swimmingpool, welcher in der heißen Jahreszeit für Abkühlung sorgt.

Die letzten Aktivitäten zeigte der Monte Amiata vor 2000 Jahren, zurzeit kann man also die phantastische Landschaft dieser Bergregion unbesorgt erforschen. Mit einer Höhe von ca. 1.728 Metern ist er der höchste Berg der Toskana. Die Landschaft wird geprägt durch dichte Laubwälder, Flüsse, heiße Quellen und bezaubernde mittelalterliche Ortschaften, die auf den zahlreichen Hügeln der Umgebung thronen. Diese Region ist ein Paradies für Wanderer und Mountainbiker. Es gibt verschiedene Wanderwege, die gut markiert sind und unterschiedliche Anforderungen berücksichtigen. Je nach Wanderweg trifft man unterwegs auf Thermen, Berghütten oder Burgen, wo sich eine Ruhepause einlegen lässt. In fast jedem Ort kann man ausführliche Wanderkarten kaufen.
Der Rundweg „Anello dell’Amiata“ führt in ca. 900-1.300 Metern Höhe einmal um den Vulkankegel herum. Die gesamte Strecke ist ca. 30 km lang, so dass eine 2-Tages-Wanderung zu empfehlen ist. Zwecks Übernachtung trifft man auf einige gute Übernachtungsmöglichkieten, z. B. in dem Ort Casteldelpiano. Die Gipfelstation kann über verschiedene Wege erreicht werden.

Konditionsreiche Mountainbiker können den Berg auch per Rad umrunden. Geeigente Wege oder schmale Teerstraßen-Abschnitte sind auch entsprechenden Karten zu entnehmen. Auf dem Rücken eines Pferdes lässt sich die wundervolle Naturlandschaft ebenfalls sehr gut erkunden. Viele Reiterhöfe bieten geführte Ausritte an.

13 Naturschutzgebiete laden zur Erkundung von Flora und Fauna in dieser faszinierenden Landschaft ein.
Ca. 10 km südlich von Arcidosso, einem bezaubernden mittelalterlichen Städtchen westlich des Monte Amiata, befindet sich der 120 ha große Park Parco Faunistico del Monta Amiata. Dort lassen sich Hirsche, Rehe, Esel und Wölfe in ihren weitläufig eingezäunten Revieren beobachten.

Wer nach einer Wanderung ermüdet ist, kann sich in einem der wohltuenden Thermalbäder in der Region ausruhen und regenerieren.

Karte Monte Amiata

Monte Amiata Fotos

Unterkünfte in der Region Monte Amiata

1 Treffer.
Last-Minute-Rabatt: nur 2.300,00 € im Zeitraum 05.-12.08.2017
1 Treffer.

 

Stichwort: